Alpine Ferienhotellerie.
Ein einzigartiger Markt.

Die alpine Ferienhotellerie ist für die Kapitalmärkte ein neuer, interessanter Markt, der Profitabilität, Krisensicherheit und nachhaltiges Wachstum verspricht.

83 % aller Nächtigungen* in Österreich entfallen auf die Ferienhotellerie, davon 53 % auf Salzburg und Tirol. Dort ist auch die Tourismus-Intensität am höchsten.

* von insgesamt 153 Mio. Nächtigungen

Strukturvorteil: Österreichs Ferienhotellerie meistert Krisen besser als viele internationale Destinationen

+25,5 Prozentpunkte
Resilienz & Agilität

Der Markt in Österreich ist weniger stark eingebrochen als in Europa (2020).

Österreich: -45,8 %
EU: -74 %

42,5 Mrd. Euro
Wertschöpfung

Die direkte und indirekte Wertschöpfung Tourismus und Freizeitwirtschaft beträgt 42,5 Mrd. €, das sind 12,1 % des BIP
(WIFO Schätzung).

89 % aus Österreich
Regionalität

Gastronomie und Hotellerie beziehen rund 89 % ihrer Vorleistungen und Zulieferungen aus Österreich, nur 11 % werden importiert.

91.418 Betriebe
Betriebsstruktur

47.385 Gastronomiebetriebe
20.179 Freizeit- & Sportbetriebe
16.620 Hotelbetriebe

Track-Record der Mountain Tourism Group

Descriptive Icon

20 Jahre Erfahrung

Descriptive Icon

10 Projekte realisiert

Descriptive Icon

120 Mio. Euro Projektvolumen

Descriptive Icon

1.000 Hotelbetten

Descriptive Icon

3 Eigenbetriebe

Mountain Hotel Luis, Venediger Lodge, Luis´ Gardens Restaurant

Descriptive Icon

7 Projekte in der Pipeline

Bad Gastein, Saalfelden, St. Jakob, Matrei, Brixen, Kirchberg, Kitzbühel

Descriptive Icon

Profil

Green Fields & Brown Fields in Salzburg, Tirol, Südtirol

Descriptive Icon

Business Modell

Franchisepartner
(Managed by MTG)
Betreiber von Eigenmarken
(Mountain Hotels)
Betreiber von Bestandsmarken
(Mountain Collection)